Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Anwendbarkeit der agb

1.1. Die AGB regeln die Geschäftsbeziehungen zwischen der Praxis DogPhysio-Viersen, -Inhaberin: Evelyn Roßbach-, und dem Tierhalter im Wege des Behandlungsvertrages im Sinne der §§ 611 ff. BGB, soweit zwischen den Vertragspartnern Abweichendes nicht schriftlich vereinbart wurde.

2. geltungsbereich

2.1. Mit der Annahme eines Behandlungsangebotes der Praxis DogPhysio-Viersen akzeptiert der Tierhalter die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

2.2. Der Behandlungsvertrag kommt zustande, wenn der Tierhalter das generelle Angebot der Praxis DogPhysio-Viersen annimmt und sich an die Tier-Physiotherapeutin Evelyn Roßbach als Inhaberin zum Zwecke der Befunderhebung, Beratung und Behandlung wendet.

3. Inhalt und zweck des behandlungsvertrages

3.3. Die Praxis DogPhysio-Viersen erbringt ihre Dienste gegenüber dem Tierhalter in der Form, dass sie ihre tierphysiotherapeutischen Kenntnisse und Fähigkeiten zur Ausübung der Befunderhebung, Beratung und Behandlung bei dem Tier des Tierhalters anwendet.

4. termine

4.1. Termine gelten als verbindlich vereinbart, wenn diese von der Praxis DogPhysio-Viersen persönlich, telefonisch, per SMS, per WhatsApp oder per E-Mail bestätigt wurden.

4.2. Jeder Hund erhält von der Therapeutin die volle Aufmerksamkeit während der Behandlung. Daher können Telefonate während dieser Zeit nicht entgegengenommen werden. Der Tierhalter wird schnellstmöglich zurückgerufen.

4.3. Der vereinbarte Termin ist für den Tierhalter und das Tier reserviert. Kurzfristig, weniger als 24 Stunden vor Terminbeginn abgesagte/ verschobene oder nicht wahrgenommene Termine können in der Regel nicht an andere Kunden weitergegeben werden. Soweit der Praxis DogPhysio-Viersen aus Gründen, die der Tierhalter zu vertreten hat, ein Verdienstausfall entsteht, wird dem Tierhalter der verschobene oder abgesagte Termin in Höhe des vereinbarten Honorars in Rechnung gestellt.
Um einen reibungslosen Praxisablauf zu gewährleisten wird der Tierhalter darum gebeten, die vereinbarten Termine pünktlich wahrzunehmen. Sollte ein Termin aus Gründen, die der Tierhalter zu vertreten hat, nicht zu Beginn des Termins wahrgenommen werden, kann dieser Zeitraum nicht an die Behandlung angeschlossen werden.

5. behandlungsgebühren/ bezahlung

5.1. Die Praxis DogPhysio-Viersen hat für ihre Dienstleistung Ansprüche auf das vereinbarte Honorar. Soweit die Honorare nicht individuell zwischen der Inhaberin Evelyn Roßbach und dem Tierhalter vereinbart sind, gelten die in der gültigen Preisliste aufgeführten Honorare.

5.2. Die Honorare sind für jede Behandlung vom Tierhalter bar oder durch EC-Zahlung zu vergüten. Auch Vereinbarungen über mehrere Termine, z. B. 10er-Karten, sind bar zu vergüten. Bei Verlust der Karte sind dennoch alle Behandlungstermine im System vermerkt. Eine Zahlung auf Rechnung kann nur nach gesonderter Absprache zwischen der Hunde-Physiotherapeutin un dem Tierhalter vor Behandlungsbeginn vereinbart werden.

5.3. Bei Hausbesuchen werden Fahrtkosten berechnet. Die Höhe der Fahrtkosten ist abhängig von der zurückzulegenden Wegstecke, im Übrigen der gültigen Preisliste zu entnehmen.

6. Behandlung der tiere

6.1. Die Praxis DogPhysio-Viersen bezweckt eine ganzheitliche Behandlung der Tiere unter Ausschöpfung aller ihr zur Verfügung stehenden Mittel im Rahmen der jeweiligen Absprache mit den Tierhaltern. Abhängig vom Verlauf und dem Erfolg der Behandlung behält sich die Praxis DogPhysio-Viersen in Absprache mit dem Tierhalter eine Änderung der Behandlung vor.

6.2. Um einen effektiven Behandlungserfolg zu erzielen, ist die regelmäßige Durchführung der tierphysiotherapeutischen Behandlungseinheiten und die Einhaltung der Behandlungsempfehlungen unabdingbar; bei tierphysiotherapeutischen Behandlungen ist die Mitwirkung des Tierhalters, auch außerhalb der Behandlungseinheiten, zwingend erforderlich.

7. haftung

7.1. Der Tierhalter/ der Bevollmächtigte haftet für sämtliche Schäden, die der Tier-Physiotherapeutin, Begleitpersonen, dem Praxispersonal, Seminarteilnehmern, an der Praxisausrüstung und an der Praxiseinrichtung durch den Tierhalter oder sein Tier verursacht werden, unmittelbar in voller Höhe.

8. Datenschutz

8.1. Die Daten des Tierhalters/ Verfügungsberechtigten und dessen Tieres werden aufgrund des Vertragsverhältnisses zum Zweck der internen Be- und Verarbeitung gespeichert. Es werden keine Daten an Dritte weitergegeben. Die Tier-Physiotherapeutin unterliegt der Schweigepflicht bezüglich der Krankenakten, Behandlungsgesprächen und der Behandlung. Die Tier-Physiotherapeutin kann nur in Schriftform durch den Tierhalter davon entbunden werden. Auf die Schriftform kann verzichtet werden, um Auskünfte vom behandelnden Tierarzt einzuholen, die für die weitere Behandlung erheblich sind. Die Datenschutzerklärung der Praxis DogPhysio-Viersen ist jederzeit zugänglich und befindet sich darüber hinaus auf der Internetseite der Praxis „DogPhysio-Viersen.de“.

8.2. Bilder und Videos von Patiententieren können nach Absprache mit dem Tierhalter auf sozialen Netzwerken oder auf der Webseite verwendet werden, ohne, dass der Besitzername oder der Tiername genannt werden.

9. Erfüllungsort und gerichtsstand

9.1. Erfüllungsort ist der Ort, an dem die Leistung der Praxis DogPhysio-Viersen erbracht wurde.
Gerichtsstand für beide Parteien ist das Amtsgericht Viersen.

10. salvatorische klausel

10.1. Sollten einzelne Bestimmungen des Behandlungsvertrages oder der AGB unwirksam sein oder werden, berührt dies die Gültigkeit der anderen Klauseln nicht. Ist eine Klausel dieser Bedingungen nur zu einem Teil unwirksam, so behält der andere Teil seine Gültigkeit. Die Vertragsparteien sind gehalten, eine unwirksame Klausel durch eine wirksame Bestimmung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Vertragsbedingung möglichst nahe kommt. Sollte den Allgemeinen Geschäftsbedingungen innerhalb von 14 Tagen nicht widersprochen werden, so sind diese zwischen den Parteien wirksam vereinbart.

11 Schlussbestimmung

11.1. Aussagen, die vom Inhaber oder Mitarbeitern der Praxis DogPhysio-Viersen getätigt werden, beruhen immer auf dem jeweiligen Kenntnisstand. Da es zu einigen Themen unterschiedliche Lehrmeinungen gibt, kann nicht in jeder Hinsicht gewährleistet werden, die aktuellste (oder aktuell als beste anerkannte) Aussage getroffen zu haben.